Über Uns

Die Hellhound Foundation – ein Platz für schutz- und hilfebedürftige Hunde

Die Hellhound Foundation ist eine gemeinnützige Einrichtung, deren Bestreben es ist, verhaltensauffällige und problematische Hunde aufzunehmen und zu betreuen. Mit den Funktionen als Hundepension, Hundeschule und Resozialisierungsstätte haben wir die Möglichkeit, uns um Tierschutzhunde und Problem-Tiere professionell und liebevoll zu kümmern. Gerade die Halter unsere schwierigeren Klienten freuen sich, eine optimale Lösung für ihre Schützlinge gefunden zu haben, da diese in der Regel von Standard-Pensionen und -Hundeschulen abgelehnt worden.

Im niedersächsischen Bispingen beheimatet, genießen unsere Höllenhunde die Ruhe auf dem Land. Für viele unserer Besucher ist zu dem die Anbindung zur Autobahn, so wie die Nähe der Städte Soltau (ca. 26 Kilometer) und Hamburg (ca. 54 Kilometer) wichtig.

Name und Logo – düster und bedrohlich?

Die meisten unserer verhaltensauffälligen Vierbeiner sind durch schlechtes Benehmen, Beißvorfälle oder Stubenunreinheit in Ungnade gefallen. Sie sind extrem bellfreudig, verwahrlost, verängstigt und zum Teil schon fast fanatisch in ihrem Verhalten. So haben sie ihren Haltern die Hölle auf Erden bereitet oder sie durch das Zutun anderer gesehen und durchgemacht. Jeder von ihnen hat seine Geschichte, die sie zu denen gemacht hat die sie sind.

Mit dem leicht provokanten Namen „Hellhound Foundation“ und dem bedrohlich wirkenden Logo, verfolgen wir das Anliegen Leute neugierig zu machen, aufzuklären und eventuell zum Umdenken zu bewegen. Da die meisten Hunde oftmals das Opfer aber zugleich auch eine Gefahrenquelle darstellen, liegt es in unserer Verantwortung, Betroffene ausreichend zu sensibilisieren.

Nicht immer ist das Böse nur an einem Ende der Leine anzutreffen und nicht immer ist ein Hund der seine Zähne zeigt auch kampfbereit.

 

 

Jetzt spenden!